8 einfache Tipps zum schwanger werden

19.11.2020 15:26

 

Der Kinderwunsch steht bei vielen Pärchen ganz oben auf der Wunschliste. Die meisten können es dann kaum abwarten einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen zu halten. Jedoch klappt es mit der Schwangerschaft bei vielen nicht auf Anhieb. Etwa jedes sechste Paar in Deutschland klagt über Probleme schwanger zu werden.1 Das kann durchaus Frust auslösen und auch Angst vor einer eventuellen Unfruchtbarkeit bereiten. Sie stehen vor einem ähnlichen Problem und möchten endlich Eltern werden? Es gibt einige hilfreiche Tipps, die helfen können eine Schwangerschaft schneller herbeizuführen.

 

1.   Den richtigen Zeitpunkt finden

Lernen Sie sich und Ihren Körper kennen. Nicht jeden Tag ist die Einnistung eines Spermiums in eine Eizelle überhaupt möglich. Über den weiblichen Zyklus hinweg bleiben nur etwa drei bis fünf Tage, an denen ein Frau fruchtbar ist. Dazu zählen die zwei Tage vor und nach dem Eisprung. Um diesen zu ermitteln, sollten Sie Ihren Zyklus nachverfolgen und gegebenenfalls mit einer App oder per Hand protokollieren. Es gibt auch spezielle Eisprungrechner!

 

2.   Den Arzt zu Rate ziehen

Lassen Sie sich bei ihrem Frauenarzt bei einem Kinderwunsch einmal rundum durchchecken. Nicht selten sind unerkannte Infektionen im Genitalbereich der Grund für das Ausbleiben einer Schwangerschaft. Besprechen Sie auch gegebenenfalls die Einnahme bestimmter Medikamente, da es möglich sein könnte, dass diese sich auf die Fruchtbarkeit auswirken können.2

 

3.   Stress vermeiden

Auch viel Stress kann sich auf das Fruchtbarkeitslevel der Frau auswirken. Manchmal wünschen sich Paare so sehr ein Kind, dass der Körper streikt. Setzen Sie sich also nicht unter Druck. Gelassenheit bei der Kinderplanung ist ein wichtiger Faktor. Auch sollten Sie darauf achten sich auch im Alltag Ruhe zu gönnen und beispielsweise im Job nicht allzu sehr stressen zu lassen.

 

4.   Auf eine gesunde Ernährung achten

Eine Schwangerschaft bedeutet für den Körper Höchstleistung. Deshalb sollte schon im Voraus auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet werden, damit dem Körper alle wichtigen Nährstoffe geliefert werden können. Dadurch wird eine gute Grundvoraussetzung für eine Schwangerschaft gelegt. Achten Sie dabei auf regelmäßige Mahlzeiten mit viel frischem Obst und Gemüse. Denn diese liefern wichtige Vitamine. Auch eine eiweißreiche Ernährung und Vollkornprodukte werden empfohlen. Auf Fastfood hingegen sollte lieber verzichtet werden.3

 

5.   Übergewicht reduzieren

Auch körperliche Fitness ist zur Vorbereitung auf eine Schwangerschaft von Vorteil. Ein gesundes Körpergewicht kann sich nämlich positiv auf die Fruchtbarkeit auswirken. Über- und Untergewicht haben hingegen negativen Einfluss. Zusätzlich wird durch eine gewisse Grundfitness eine bessere Aktivität während der Schwangerschaft ermöglicht, sodass bestimmte Beschwerden verringert oder vermieden werden können.

 

6.   Auf eine gesunde Lebensweise achten

Freizeitdrogen wie Alkohol oder Nikotin sollten bei einem Kinderwunsch vermieden werden. Schon ab fünf Gläsern Wein oder Bier pro Woche kann sich die Fruchtbarkeit um bis zu 40 Prozent reduzieren. Durch den Verzicht sind die Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft deutlich höher. Besonders bei Raucherinnen wurde eine deutlich geringere Chance schwanger zu werden festgestellt. Grund dafür ist, die erhöhte Schadstoffkonzentration in der Gebärmutterschleimhaut, wodurch eine Einnistung einer Eizelle erschwert werden kann.

Auch Ihr Partner sollte auf Nikotin und Alkohol verzichten. Bei Männern, die rauchen, nimmt die Samenmenge und die Produktion von Testosteron ab. Durch Alkoholkonsum zeigt sich ebenfalls ein Rückgang der Samendichte und der Vitalität der Spermien.

 

7.   Ausreichend Schlaf

Partys oder Arbeit bei Nacht bringen den Biorhythmus durcheinander. Achten Sie also auf einen gesunden Schlafrhythmus mit etwa sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht. In der Dunkelheit produziert unser Körper Melatonin. Dieses Hormon kann auslösen, dass der Eisprung sich verspätet oder sogar ausbleibt. Schlafen Sie also in den Nachtstunden und ausreichend. Dadurch kann gleichzeitig auch das Stresslevel gesenkt werden.

 

8.   Mönchspfeffer

Der Mönchspfeffer, im Lateinischen Vitex agnus-castus, gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse. Beheimatet ist er im Mittelmeerraum, Zentralasien und Indien. Dort wächst er vorrangig an Flussufern und in Küstennähe. Sein Name stammt aus dem Mittelalter. Dort wurde das Gewächs von den Mönchen im Kloster als günstiger Pfefferersatz verwendet und sollte ihnen zusätzlich als ein Mittel zum Abdämpfen der Triebe und der Lust dienen. Außerdem wird der Mönchspfeffer seit Zeiten der Antike zur Behandlung von Frauenleiden genutzt und ist unter Frauen ein weit verbreitetes und geschätztes Heilmittel. In Bezug auf Kinderwunsch und PMS gibt es vielversprechende Studien die auf der folgenden Seite zusammengetragen wurden [HIER KLICKEN].4

Paar

 

Alles in allem: Bleiben Sie gelassen und entspannt, wenn es um den Kinderwunsch geht. Arbeiten Sie gemeinsam als Paar an ihrem Ziel und genießen Sie bis dahin die Zweisamkeit.


Quellen

1.    Jensen, A. M. (2019). Kinderwunsch - Wie Physiotherapie helfen kann. Springer.

2.    Friese, K. et al.: planBaby. Wenn Paar Eltern werden wollen – gesund zum Wunschkind. München 2014

3.    Khaschei, K.: Stiftung Warentest: Schwanger – Mein Kind & ich. 2. komplett überarbeitete Auflage. Berlin 2015.

4.    Wissenschaftliche Studien rund um Mönchspfeffer (Vitex Agnus Castus). (2020). Von GESUNDENATUR.INFO: https://www.gesundenatur.info/moenchspfeffer-studien.html abgerufen

 

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 5% Rabatt, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.